Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Hochbeete aus Drahtkoerben

Hochbeete aus Drahtkörben

| Keine Kommentare

In der Gestaltung eines Hochbeets können Gabionen Drahtkörbe eine ideale und leicht realisierbare Möglichkeit schaffen. Sie können die Körbe problemlos aufstellen und beliebig mit Kräutern, Stauden oder anderen Beetpflanzen gestalten. Anstelle von Steinmauern und einem hohen Zeitaufwand beim Bauen, haben Sie mit Drahtkörben in kurzer Zeit ein stabiles und optisch ansprechendes Hochbeet geschaffen.

Vorteile von Drahtkörben als Hochbeet Gabionen

Die individuelle Optik ist nur ein Vorteil, der sich durch den vielseitigen Einsatz der Drahtkörbe erhöht und mit der einfachen Integration im Garten abrundet. Achten Sie auf eine Arbeitshöhe, die Ihnen die Entfernung von Unkraut und Pflege der Pflanzen vereinfacht und sorgen Sie dafür, dass Sie Ihr Hochbeet an allen Stellen ohne einen schwierigen Zugang erreichen können. Drahtkörbe eignen sich als Elemente für eine Arbeit im Baukastensystem, wodurch Sie die Höhe, die Breite und die optischen Details Ihres Hochbeets selbst bestimmen und sich an Ihren persönlichen Vorstellungen orientieren können. Für größere Flächen und eine notwendige außerordentliche Stabilität ist es ratsam, wenn Sie mit Zwischenpfosten arbeiten und diese fest in einem Fundament verankern. Bei der Verwendung kleinerer Drahtkörbe ist die zusätzliche Absicherung nicht notwendig und Sie können die Gabionen in der Erde einlassen und so für Stabilität und Witterungsbeständigkeit sorgen.

Optimale Bedingungen für Pflanzen

Ein Drahtkorb ist wasserdurchlässig und verhindert, dass sich Staunässe bildet und den Wurzeln der Pflanzen schaden könnte. Bei entsprechender Witterung müssen Sie Ihr Hochbeet nicht zusätzlich bewässern und profitieren vom Regen, der alle Gabionen gleichmäßig durchnässt und überschüssiges Wasser durch das Gitter der Drahtkörbe auf den Boden fließen lässt. Ein weiterer Vorteil begründet sich in der Tatsache, dass Sie sehr schnell erkennen, ob ein Wurzelballen zu groß für das Pflanzgefäß ist und bereits aus dem Drahtkorb herausragt. Die Befüllung mit Erde muss Ihnen keine Sorge bereiten, da das Geflecht der Drahtkörbe so klein ist, dass die eingebrachte Erde nicht herausfallen und auch vom starken Regen nicht ausgespült werden kann. Möchten Sie in diesem Punkt auf Nummer sicher gehen, können Sie optional zu Gartenvlies tendieren und den Korb vor der Befüllung damit auskleiden. Gartenvlies ist atmungsaktiv und wasserdurchlässig, hält aber den lockeren Gartenboden vom Herausfallen aus dem Korb ab und bietet daher einen optimalen Schutz, wenn Ihre Pflanzen lockeren und feinen Boden bevorzugen.

Ein Drahtkorb bietet individuelle Details in der Optik und kann unsichtbar, beispielsweise mit einer erdfarbenen Lackierung, oder sichtbar im industriellen Design in Metalloptik für ein Hochbeet genutzt werden. Das Drahtgeflecht ist witterungsbeständig und präsentiert korrosionsfreie Eigenschaften.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.