Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Kueche

Küche und Küchenplanung

| 1 Kommentar

Wer eine neue Küche plant oder seine Küche renovieren möchte, muss einiges beachten, um lange Freude an seinen neuen Geräten und Schränken zu haben. Nur, wer die Küche richtig plant, wird Spaß am Kochen und Backen haben. Im Folgenden geben wir Ihnen die wichtigsten Ratschläge und hilfreichsten Tipps zur Küchenplanung.

 

Maßnehmen ist das A und O der Küchenplanung
Auch wenn es langwierig und aufwendig zu sein scheint: Zeichnen Sie einen möglichst exakten Grundriss. Nur wenn Sie die Küche exakt ausmessen und Sie die Lage von Strom- und Wasseranschlüssen kennen, passen Ihre neuen Möbel und Küchengeräte zu Ihnen.
Weiter müssen Sie die Frage berücksichtigen, wie viel Stauraum Sie benötigen. Wollen Sie eine kleine Küche für den typischen Studenten, brauchen Sie viel Platz zum Kochen für die Familie oder kochen Sie so gerne und vielseitig, dass Sie viele Küchenutensilien verstauen müssen? Entsprechend müssen Sie die Schränke planen.
Jetzt kommt der Kassensturz. Das verfügbare Budget entscheidet, wie viel Spielraum Sie bei der Materialwahl haben. Sie sollten sich zudem fragen, ob Sie eine praktische oder eine schöne, vorzeigbare Küche brauchen.

Geräte müssen zu Ihren Bedürfnisse passen
Erst, wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, können Sie auf die Suche nach Ihren neuen Küchengeräten gehen. Es ist ganz einfach: Die Studentenküche braucht einen kleinen Kühlschrank und einen Backofen, die Familienküche einen großen Kühlschrank mit Gefrierfach, eine Geschirrspülmaschine und einen richtigen Herd. Und auch die Raumgröße muss bei der Geräteauswahl berücksichtigt werden, da sie den Gestaltungsspielraum vorgibt. Bei kleinen Küchen empfehlen sich beispielsweise schmale Kühl-Gefrier-Kombinationen.
Bei fast allen Geräten haben Sie heute die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen: Wollen Sie einen Elektro- oder einen Gasherd? Soll es ein Standardherd sein oder bevorzugen Sie die Arbeit mit Induktionsplatten? Welche Energieklassen dürfen es sein? Hierzu lassen Sie sich am Besten im kompetenten Fachhandel beraten.

Jetzt geht’s zum Shoppen

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich mit Ihren Maßen und Vorstellungen bei verschiedenen Anbietern und Herstellern umzusehen. Sie sollten sich die Küchen vor Ort ansehen, weil Sie sich so ein besseres Bild von Dimensionen und Unterschieden machen können.
Bestellen und einkaufen können Sie beim Händler Ihres Vertrauens, natürlich auch im Internet. Aber beachten Sie die Lieferzeiten – der Herd sollte erst kommen, wenn die Küche fertig ist, der Kühlschrank nicht viel später – und den inkludierten Service.

Der Freude an Ihrer neuen Küche steht nichts im Weg, wenn Sie sich an unsere Tipps und Anregungen halten. Viel Spaß und gutes Gelingen beim Kochen und Backen!

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Ein Kommentar

  1. Hallo Herr Marinis,
    wäre toll, wenn Sie noch ein paar Beispiele für entsprechende Möbel (Studentenküche, praktische Küche, Familienküche, usw.) anbringen könnten! Haben die Kühlgeräte eine feste Größe (Norm) oder gibt es sie in allen Varianten?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.