Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Zeitlos, individuell und nachhaltig Wohnen mit Beton

| Keine Kommentare

Beton in der modernen Architektur

Das Zuhause bekommt in einer schnelllebigen Zeit wie heute einen immer höheren Stellenwert. Die eigenen vier Wände werden zum Rückzugsort. Hier will man entspannen und sich wohlfühlen. Immer mehr Menschen legen zudem auch noch Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Was liegt da näher, als sein Zuhause mit einem Naturbaustoff zu verschönern. Beton ist solch ein Naturstoff, der immer mehr für Accessoires in der Inneneinrichtung verwendet wird.
Lange Zeit konnte man Beton nur auf Großbaustellen antreffen. In der modernen Architektur ist Beton aber schon seit Langem ein etablierter Baustoff, aber auch immer mehr Inneneinrichter greifen auf Beton als Einrichtungselement zurück – und das nicht nur in modernen und puristischen Wohnkonzepten. Beton ist schnell aus Wasser, Zement und Sand angerührt und wird anschließend in eine Schalungsform gegossen. Nach dem Aushärten kann die Form entfernt werden und das fertige Betonprodukt ist fertig. Die Möbelindustrie hat sich die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten zunutze gemacht und kombiniert Beton mit anderen Naturmaterialien wie Holz oder Glas und unterstreicht damit den warmen und wohnlichen Charakter.

Wohnen mit Beton

Mit Beton ist alles möglich
Beton hat viele Eigenschaften, die ihn als hervorragenden Naturstoff auszeichnen. Neben seiner Festigkeit bietet er Schutz vor Feuer und Feuchtigkeit, außerdem ist er sowohl wärme- als auch lärmisolierend. Im Vergleich zu anderen Baustoffen hat Beton eine gute Ökobilanz und ist kostengünstig in der Herstellung. Lediglich bei der Produktion ist Geduld gefragt. Schnell angemischt benötigt er doch lange zum Aushärten. Auch Nachhelfen bringt hier nichts: Ist die Temperatur beim Trocknen zu hoch, entstehen Risse. Beton ist zudem wie kein anderer Baustoff so variabel einsetzbar. Er kann individuell in jede mögliche Form gebracht werden.
Während im Parkhaus der kalte, robuste Charakter von Beton nicht stört, verliert er im Innenbereich seine raue Optik durch eine entsprechende Weiterverarbeitung. Nach dem Polieren, Wachsen oder Schleifen der Oberfläche, wird diese so fein und glatt, dass sie sich beinahe wie Marmor anfühlt. Eine dauerhafte Versiegelung macht den Beton wasserabweisend und säureresistent, sodass auch ein Spülbecken oder eine Arbeitsplatte haltbar und strapazierfähig ist.

Filigranes und faszinierendes aus Beton
Spielt man mit dem Gedanken, sich Möbel oder Accessoires aus Beton anfertigen zu lassen, sollte man bedenken, dass die massiven Einzelstücke auch wirklich schwer sind. Mittlerweile gibt es zwar die Möglichkeit, filigrane Betonplatten mit anderen Materialien zu kombinieren, sodass eine Tischplatte oder Küchenzeile keine Schwergewichte mehr sind und auch der nächste Umzug kein Hindernis mehr darstellt. Die Statik des Hauses oder der Wand sollte jedoch immer mit bedacht werden. Neben Uhren und Lampen, die schon in dünnen Materialstärken hergestellt werden, gibt es auch millimeterdünn gegossene Beton-Handyschalen oder den modernen Nagellack im Beton-Look. Auch Eheringe aus Beton sind auf dem Markt zu haben und stehen in Kombination mit Gold, Platin & Co. wie kein anderes Symbol für Beständigkeit in einer Beziehung. Wer es etwas größer mag, ohne einen Einsturz des Hauses zu riskieren, kann auf Accessoires wie die Kaffeemaschine, ein paar moderne Lautsprecher oder den Klassiker schlechthin, eine Wanduhr aus Beton, zurückgreifen. Aber egal, was es werden soll, mit Beton-Accessoires entscheidet man sich für ein zeitloses, individuelles und ökologisches Material.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.