Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Kellersanierung

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen oder dem richtigen Handwerker!

| Keine Kommentare

Wohnraum in Deutschland ist teuer. Die Immobilienpreise steigen wieder und ein Neubau samt Erwerb eines Grundstückes übersteigt das Budget vieler Familien. Auf der Internetseite http://www.kk-ingbau.de/kellersanierung/ wird deutlich, warum die Kombination aus dem Kauf einer älteren Immobilie mit dem Ausbau des Kellers, eine echte Alternative sein kann. Große Grundstücke und bezahlbare Preise sind weitere Vorteile einer älteren Immobilie.

Die Nadel im Heuhaufen oder einen guten Handwerksbetrieb finden
Viele ältere Häuser verfügen wie selbstverständlich über einen großen Vollkeller. Bei den Neubauten dagegen ist der Keller aus Kostengründen häufig nicht mehr vorgesehen. Dank der Hilfe einer professionellen Kellersanierung lässt sich aus dem alten Keller zusätzlicher Wohnraum schaffen. Gerade für Familien mit drei oder mehr Kindern oder Personen mit großem Platzbedarf beispielsweise aufgrund eines aufwendigen Hobbys ist diese Möglichkeit der Wohnraumerweiterung sehr interessant. Interessierte Bauherrn, die ihren Keller aufbereiten und ausbauen lassen wollen oder müssen, werden in Berlin und dessen Umgebung immer wieder auf das Angebot von K+K Ingenieurbau stoßen. Gute Referenzen und viel Erfahrung macht K+K Ingenieurbau zu dem professionellen Partner in Fragen der Kellersanierung, den sich ein Bauherr wünscht.

Die Kellersanierung steht vor der Nutzung als Wohnraum
Bevor ein Hobby-, Fitness- oder gar Jugendzimmer in den Keller umziehen kann, muss die Substanz und der Zustand des Kellers geprüft und unter Umständen saniert werden. Feuchtigkeit, Schimmel und schadhafte Wände müssen instand gesetzt werden. Dazu muss zunächst das Mauerwerk trocken gelegt werden. Wie umfangreich diese Trocknungsarbeiten sind, hängt von den Schäden und Zustand des Mauerwerkes ab und kann nur individuell vor Ort bestimmt werden. Nach der erfolgreichen Trocknung und Abdichtung des Kellers kann der alte Schimmel restlos entfernt und eventuelle Wandbeschädigungen durch neuen Putz ersetzt werden. Nach der Installation von Elektro- und Heizungstechnik kann die Gestaltung der neuen zusätzlichen Wohnräume gelingen.

Neben dem Gewinn von Wohn- oder Nutzraum steht natürlich auch der Erhalt der Bausubstanz des Hauses im Vordergrund. Dadurch wird auch der Immobilienwert langfristig sichergestellt.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.