Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Baumhaus

Das Baumhaus

| Keine Kommentare

Das Baumhaus erlebt momentan eine echte Wiedergeburt: Nicht nur Klein, sondern auch Groß haben Spaß an Bau und Nutzung eines Baumhauses. Ein lang gehegter Kindertraum kann heute entweder in Eigenleistung erbracht oder von einem Fachmann realisiert werden. Die Möglichkeiten, ein Baumhaus zu gestalten, sind nahezu grenzenlos. Vom kleinen Baumhaus für ein gemütliches Picknick zu zweit bis hin zum großen Baumhaus mit 3-4 Schlafplätzen ist heute – unter gegebenen Voraussetzungen – quasi alles möglich.

Welche Voraussetzungen müssen für den Bau eines Baumhauses erfüllt werden?
Für den Baumhausbau sind nicht unbedingt riesige Bäume notwendig, denn ein Baumhaus kann ebenso auf Beinen oder Stelzen konzipiert und somit mit der nötigen Sicherheit versehen werden. Ein Baumhaus kann heute auch zwischen mehreren Bäumen aufgehängt werden. Ganz besonders wichtig ist beim Baumhausbau, das sich die Baumkrone mindestens fünf Meter über dem Boden befindet, da nur ab dieser Höhe ausreichend Geäst vorhanden ist und der typische Baumhaus-Effekt entsteht.

Was ist sonst noch vor dem Bau zu beachten?
Für den Bau von einem Baumhaus ist unter Umständen eine Genehmigung erforderlich, dies ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In den meisten Fällen ist keine Baugenehmigung erforderlich, wenn die Voraussetzung erfüllt wird, dass das Baumhaus nicht einer dauerhaften Nutzung unterliegt. Wer sein Baumhaus mit Zu- und Abflüssen versehen, Feuerstellen und sanitäre Einrichtungen nutzen will, der benötigt in jedem Fall eine Baugenehmigung. Die Baubehörde kann Auskunft über die Voraussetzungen erteilen, denen Baumhäuser beim Bau auf dem eigenen Grundstück unterliegen. Generell gilt für alle Mieter: Der Bau von einem Baumhaus ist nicht zulässig, sondern lediglich dem Eigentümer vorbehalten bzw. nur in ausdrücklicher Absprache mit dem Eigentümer möglich.

Welche Größe kann ein Baumhaus einnehmen und welche Materialien sind erforderlich?
Der Größe des Baumhauses sind generell keine Grenzen gesetzt, einzig und allein die Größe des Baumes ist entscheidend für die Maße, die das Baumhaus einnehmen kann. Aus Gründen der Statik bzw. aufgrund der Größe des Geländes sind dem Bauherren selbstverständlich Grenzen gesteckt. Die Größe steht grundsätzlich immer in Abhängigkeit zur Form der Nutzung. Wer für zwei Personen ausreichend Platz schaffen will, sollte eine Größe von 9-14 Quadratmetern in Betracht ziehen. Bedeutung hat auch die Wahl der Holzsorte: Für den Bau eines Baumhauses sind Lärche und Douglasie bestens geeignet. Diese Hölzer sind nicht nur leicht, sondern auch besonders witterungsbeständig, ebenfalls zu empfiehlt sich Eiche als Ausgangsmaterial, diese ist jedoch deutlich schwerer und teurer. Für die Abdeckung bieten sich Zinkbleche, für die Unterkonstruktion Edelstahlprofile an. Wer kreativ sein will, kann den Hochgang zum Baumhaus zum Beispiel mithilfe eines sds Meißel verzieren, herkömmliche Holztreppen und Strickleitern bieten sich ebenfalls an.

Selber bauen und sparen
Die Kosten für ein Baumhaus können durchaus schnell in den fünfstelligen Bereich gehen, kleine Modelle mit ausreichend Komfort sind bereits ab 5.000 Euro erhältlich. Wer in Eigenleistung arbeitet, kann viel Geld sparen, in der Regel kann der komplette Bau auch aus eigener Hand realisiert werden. Bei großen Bauobjekten sollte evtl. eine Überprüfung der Statik durch einen Fachmann erfolgen.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.