Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Badezimmer richtig planen

| Keine Kommentare

Die Planung eines neuen Badezimmers ist eine Herausforderung, die viel Spaß machen kann, jedoch auch einige Überlegungen im Vorfeld erforderlich werden lässt, damit das Ergebnis zufriedenstellend ist und letztlich ein Raum entsteht, der ebenso schön wie praktisch ist. So sollten Sie sich beispielsweise überlegen, wie viele Personen das Bad regelmäßig – eventuell sogar gleichzeitig – nutzen werden. An diesem Faktum können Sie dann ablesen, ob etwa ein Doppelwaschtisch sinnvoll ist und die Anzahl sowie Größe der Möbel bestimmen.

Basisausstattung des Badezimmers
Zur Basisausstattung eines Badezimmers gehören der Waschtisch mit Spiegel, eine Dusche oder Badewanne sowie die Toilette. Für viele Zeitgenossen zählt der Einbau eines Bidets oder Urinals aus hygienischen Gründen und zugunsten des Wohfühlens heute ebenfalls zum Standard eines modernen Bads. Die Entscheidung für eine Dusche oder eine Badewanne – beziehungsweise für beide Elemente – hängt natürlich wesentlich von der Größe des Badezimmers ab. Ist ausreichend Platz vorhanden, ist es ratsam, beides einzubauen, da ein Wannenbad gute Dienste bezüglich der Entspannung oder bei Erkältungen leistet.

Bildquelle: Wohnideenn.de

Die Wahl einer geeigneten Heizung
Der Einbau einer Fußbodenheizung bei einem Neubau oder einem kompletten Umbau ist sinnvoll, wenn neue Fliesen verlegt werden. Diese Heizungsart vermittelt ein angenehmes Gefühl, wenn man beispielsweise mit nackten Füßen aus der Dusche steigt. Heizkörper haben dagegen ebenfalls ihre Vorteile, da sie zugleich als Handtuchtrockner sowie als Vorwärmemöglichkeit für Handtücher genutzt werden können.

Bildquelle: bau3d.de

Badezimmermöbel
Heute gibt es für jede Raumgröße ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Badezimmermöbeln. Einbauschränke oder Regale sorgen für Ordnung im Bad, sodass Handtücher und andere Utensilien systematisch einsortiert werden können. Ein Spiegel, der in die Möbel integriert und gleichzeitig mit Beleuchtung ausgestattet ist, sieht nicht nur ansprechend aus, sondern kann gleichzeitig als Schminkspiegel dienen.

Bildquelle: Reuter

Armaturen
Bei den Armaturen haben Sie die Wahl zwischen Standard- und Luxusausführungen. Bei keiner dieser Varianten sollten Sie jedoch auf hohe Qualität der Produkte verzichten, da diese fest eingebaut werden. Schlechte Qualität kann nicht nur zu Lasten der Optik gehen, sondern auch – beispielsweise durch undichte Wasserhähne – Schäden verursachen.

Das Badezimmer als private Wellnessoase
Bei der Einrichtung Ihres Badezimmers können Sie Ihrer Phantasie nahezu freien Lauf lassen. Mit dem Einsatz von verschiedenen Lichtquellen, Pflanzen, Naturböden aus Sandstein oder Holz und edlen Stoffen können Sie Ihr Badezimmer individuell nach Ihren Wünschen gestalten. Farblich abgestimmte Accessoires wie Badematten, Teppiche, Handtücher oder Kerzen runden das Bild ab und steigern das angenehme Gefühl beim Aufenthalt im Bad.

Fachgeschäfte für Badezimmereinrichtungen
In Fachgeschäften für Badezimmereinrichtungen wird nicht nur eine fachliche Beratung geboten, sondern dort finden Sie auch die neuesten Designtrends. Auch das Probeliegen in unterschiedlichen Wannenformen wird dort zumeist gestattet. Natürlich können Sie Ihre Wunschausstattung auch im Internet finden. Dort stehen außerdem online etliche Planer zur Verfügung, mittels derer Sie Ihr Traumbad erstellen können.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.