Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Alte Küche günstig renovieren

| Keine Kommentare

Bringen Sie Farbe ins Spiel

Es gibt Räumlichkeiten in einem Haus, die des Öfteren einer Renovierung bedürfen als andere Räüme, da sie täglich und anders genutzt werden als der Rest des Hauses. Eine Küche muss der Hausbesitzer beispielsweise häufiger renovieren da hier verstärkt Feuchtigkeit und Kochdüfte sowie Fettspritzer des Öfteren vorkommen können. Wenn die Küche erst einmal durch die Nutzung unschön aussieht wird es Zeit sich an das Renovieren heranzuwagen. Nicht immer ist es jedoch notwendig der Küche ein komplett neuartiges Gewand zu verpassen, das Renovieren des Küchenraumes ist auch mit weniger Aufwand problemlos möglich. Ein klein wenig Zeit und Geschick ist schon erforderlich, doch mit der richtigen Planung geht das Renovieren problemlos von der Hand. Das richtige Werkzeug und die notwendigen Werkstoffe können kostengünstig erworben werden und danach heisst es: Frisch ans Werk!

Die Planung als erster Schritt
Das Renovieren beginnt im Grunde genommen schon damit dass der Küchenbesitzer sich einen Überblick über die schlimmsten und renovierungsbedürftigsten Stellen der Küche verschafft. Um einen freien Zugang zu diesen Stellen zu haben ist es ratsam etwaig vorhandene Hängeschränke abzunehmen um dahinter die Wand streichen zu können. Da die Küchenwände anders beansprucht werden als andere Räume sollte beim Kauf der Farbe spezieller Küchenanstrich verwendet werden. Es kann erforderlich sein einen Unteranstrich vorzunehmen, da gewisse Farbarten auf fettbespritzten Wänden Probleme mit der Haftung haben.

Die Möbel auf Vordermann bringen
Wenn in einer Küche Möbel vorhanden sind können diese durch die räumlichen Gegebenheiten ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie automatisch neu erworben werden müssen denn gerade Holzmöbel können mit wenig Aufwand zu neuem Glanz erstrahlen. Hier kommt letztlich simples Schmirgel-Papier oder ein Schleifapparat zum Einsatz, bevor die Möbel einen neuen Anstrich erhalten.

Den Boden nicht vergessen
Um das Renovieren der Küche so wenig aufwendig wie möglich zu gestalten sollte der Küchenbesitzer darauf achten dass die Böden auf jeden Fall mit Folie ausgelegt werden damit Farbkleckser hinterher keine zusätzliche Arbeit bedeuten. Wenn der Renovierende mit den Böden auch nicht mehr ganz so zufrieden ist kann er das Boden abdecken gleich in einem Rutsch mit erledigen. Je nach Bodenbeschaffenheit kann es ausreichen diesen einfach abzuschleifen und neu zu lackieren. Wem das Aufbereiten zu arbeitsintensiv ist sollte den alten Boden gleich herausreissen und im Baumarkt günstigen neuen Boden erwerben. Klicklaminat oder sogar Parkett macht heutzutage kaum noch Arbeit und bereitet auf lange Sicht gesehen sehr viel Freude!

Je nach Arbeitseifer des Renovierenden und Größe der Küche sollten für die Renovierungsarbeiten zwei Tage ausreichend sein um alle notwendigen Maßnahmen durchzuführen. Türen sollten, sofern sie keiner Renovierung bedürfen, ausgehängt und sicher verstaut werden. Fenster sollten abgeklebt werden damit hinterher lästiges Abschrubben von Farbe nicht mehr erforderlich ist.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.