Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Beleuchtung

Die richtige Beleuchtung – so geht’s

| Keine Kommentare

Nichts vermag unsere Stimmung so sehr zu beeinflussen, wie das Licht. Wir entscheiden, welches Ambiente wir einem Raum verleihen wollen. Eine helle Ausleuchtung für den Arbeitsbereich, oder eine stimmungsvolle Beleuchtung im Wohnraum – mit Licht setzt man Akzente. Schatten, Helligkeit und Art der Lampe nehmen großen Einfluss auf die Wirkung eines Raumes.

 

Zielgerichtete Beleuchtung erfordert eine gute Planung
Obwohl im Bereich der Elektronik bereits viele Geräte via Bluetooth steuerbar sind, gilt für das Licht nach wie vor – eine Lampe benötigt eine Steckdose. Daher sollte man, bei einer Renovierung oder auch dem Neubau eines Hauses oder einer Wohnung stets darauf achten, dass ausreichende elektrische Anschlussmöglichkeiten gelegt werden. Planen Sie lieber ein paar Steckdosen mehr ein – um so flexibler sind Sie später bei der Gestaltung einer perfekten Raumwirkung mittels künstlicher Beleuchtung.

Immer das richtige Licht
Es gibt helle und dunkle Tage, Arbeiten, die viel Licht erfordern und Momente, in denen man es gerne ein bisschen beschaulicher hätte. Je mehr unterschiedliche Lampen installiert sind, desto eher kann man die Lichtverhältnisse den Gegebenheiten anpassen. Lampen, im ganzen Raum verteilt, die unterschiedliche Lichtfarben, sowie Variationen der Helligkeit zulassen, sind der Schlüssel für ein individuell gestaltbares Lichterlebnis.

Inseln des Lichts
Ein vollständig und gleichmäßig ausgeleuchteter Raum erweckt das Gefühl der Sterilität in uns. Fehlende Schatten lassen schnell eine „Wartesaal-Atmosphäre“ entstehen, kalt, monoton und unbehaglich. Durch die Generierung kleinerer Lichtinseln erschafft man ein abwechslungsreiches Bild. Abgedunkelte Bereiche, in denen sich das Auge ausruhen kann, im Kontrast zu bewusst gesetzten Akzenten, sorgen für ein wohltuendes Ambiente. Heben Sie besonders schöne Details hervor, in dem Sie sie mit gut platzierten Lichtkegeln in Szene setzen. Ein schönes Bild, ein Objekt, oder eine Bücherwand – ganz gleich, wem oder was die Inszenierung gilt, entfaltet eine völlig andere Wirkung im Zusammenspiel mit einer ansprechenden Beleuchtung. Und wenn es doch einmal etwas weniger sein soll – es gibt jederzeit einen Lichtschalter, um das Licht zu reduzieren.

Leuchtmittel und ihre Wirkung
Die Energiesparlampen haben die gute alte Glühbirne abgelöst. Noch haben wir nicht umgedacht und uns an die neuen, immer noch etwas befremdlichen Wattzahlen gewöhnt. Mit einer Leistung von 20 Watt erzielt man mit einer Energiesparlampe die gleiche Lichtausbeute, wie mit einer herkömmlichen 100 Watt Glühbirne. Wichtig ist allerdings die Lichtfarbe, für eine angenehme Atmosphäre empfiehlt sich die Variante warm-weiß. Ebenso von Bedeutung ist es, grelles und blendendes Licht zu vermeiden. Nicht das Licht wollen wir wahrnehmen, sondern das, was das Licht beleuchtet. Es empfiehlt sich daher immer die Leuchte mit einem geeigneten Schirm zu veredeln. Das Licht entfaltet so eine gänzlich andere Wirkung, das Auge kann sich entspannt auf das Wesentliche konzentrieren.
Eine Halogen-Beleuchtung ist ein punktförmig strahlendes Licht, dass sich überall dort bewährt, wo bestimmte Bereiche eine hohe Konzentration an Licht erfordern. Der nüchterne Charakter ist in Wohnräumen nicht sehr empfehlenswert, da er eine etwas kühlere Stimmung erzeugt. Im Flur, in der Küche und am Arbeitsplatz liefert Halogen allerdings eine optimale Beleuchtung.

Rat vom Profi
Wer fachliche Unterstützung sucht, der ist bei einem Lichtplaner in guten Händen. Licht gekonnt dort einzusetzen, wo es seine Wirkung mit höchster Effizienz erzielt – das weiß der Experte. Verkabelung, Elektroinstallation, und jede Menge Know How in Sachen Lichtwirkung sind für einen Laien meist nicht überschaubar. Ein stimmiges Konzept bedarf einer umfassenden Planung. Damit jeder Raum durch professionell gestaltete Lichtzonen an Wirkung gewinnt empfiehlt sich die Beauftragung eines Planungsbüros. Die Kosten für ein 130 Qudratmeter-Haus liegen bei ca. 1500,00 EUR – eine Investition, die sich durchaus bezahlt macht.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.