Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Die Gestaltung einer kleinen Küche

| Keine Kommentare

Die Gestaltung einer kleinen Küche

Besonders in Großstädten steht man vor dem Problem, dass der Raum, der als Küche gedacht ist, teilweise sehr klein sein kann. Ganz besonders trifft dies in Altbauwohnungen zu. Um den vorhandenen Platz zu nutzen, müssen Sie vorher genau überlegen. Hier sind ein paar Tipps, die Sie berücksichtigen können.

Die Küche optisch vergrößern
Um den Raum optisch größer und nicht allzu überladen erscheinen zu lassen, sollten Sie unbedingt darauf achten, die Oberflächen und Fronten in hellen Farben wie z.B. Weiß oder Creme auszuwählen. Durch diese wird der Raum scheinbar vergrößert. Eine weitere Möglichkeit hierzu ist die Verwendung von Hochglanzfolien. In diesen wird das Licht widergespiegelt. Denselben Effekt können Sie aber auch erzielen, wenn Sie Oberschränke mit Glasfront verwenden. Auf diese Weise wirkt die Küche offen und luftig. Achten Sie auch darauf, Ihre Beleuchtung geschickt zu wählen, beispielsweise Unterbauleuchten. Das lässt den Raum freundlich und hell wirken. Wenn Sie LEDs verwenden möchten, sollten diese ein warmweißes Licht ausstrahlen. Das entspricht ungefähr 2700 Kelvin. Um die Küche gemütlicher wirken zu lassen, können Sie einige farbenfrohe Akzente verwenden. Das kann eine Wanduhr sein oder bunte Vorhänge fürs Fenster.

Platz sinnvoll nutzen
Bevor Sie Ihre Küchenmöbel kaufen, messen Sie den Raum unbedingt aus und sehen Sie sich den Grundriss genau an. Mittlerweile bieten auch viele Hersteller 3-D-Programme an, mit denen Sie Ihre Traumküche online erstellen können. Überlegen Sie sich auch, ob Sie unbedingt einen Geschirrspüler oder eine große Kühl-Gefrier-Kombination benötigen. Verfügt der Raum über ein ausreichend großes Fenster, so ist unter Umständen auch eine Dunstabzugshaube nicht von Nöten. Es reicht, wenn Sie nach dem Kochen das Fenster vollständig öffnen und kräftig durchlüften. Arbeiten Sie, wenn möglich, mit flächenbündigen Spülen und Kochfeldern. So wird die Arbeitsfläche deutlich vergrößert und Sie erleichtern sich zudem das Putzen. Es ist sinnvoll bei der Gestaltung mit möglichst vielen Schubladen zu arbeiten. Diese bieten nämlich Stauraum, der gut erreichbar ist. Achten Sie darauf, dass sie komplett geöffnet werden können, denn so entstehen keine toten Ecken. Mittlerweile gibt es auch viele Kleingeräte wie Toaster oder Schneidemaschinen als Einbauvariante. Überlegen Sie sich, ob sie diese in Ihre Küche integrieren, denn so sparen Sie eine Menge Platz.

Ordnung halten ist ein Muss
Bei einer kleinen Küche ist es unumgänglich, dass Sie Ordnung halten müssen. Nutzen Sie möglichst oft Einbaugeräte, denn wenn Sie diese nicht mehr benötigen, verschwinden sie einfach wieder in der Schublade oder im Schrank. Größere Auszüge eignen sich unter anderem auch dazu, Getränkekisten sinnvoll und platzsparend zu verstauen. Überlegen Sie sich, wie Sie beispielsweise Gewürze und andere Lebensmittel lagern wollen. Durch geschickte Organisation bleibt Ihnen mehr Platz, um leckere Gerichte zu zaubern.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.