Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

sonnensegel

Sonnenschutz für die Terrasse – Tipps und Tricks

| Keine Kommentare

Überhaupt keine Frage: Auf der heimischen Terrasse oder im eigenen Garten lässt sich der Sommer hervorragend genießen. Dennoch werden dabei zumeist immer Sonnenschutz-Varianten benötigt, da die Sonne ohne einen Sonnenschirm, eine Markise oder einen Pavillon zu sehr brennt und somit unerträglich werden kann. Ein gut gewählter Sonnenschutz hat den Vorteil, dass er nicht nur zum Schattenspenden verwendet werden kann, sondern zusätzlich optische Akzente zur Terrassengestaltung setzen kann. Im folgenden Artikel erhalten Sie viele hilfreiche Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, den idealen Sonnenschutz für Ihre Terrasse zu finden.

Die Vorteile von Sonnenschirmen

Nicht ohne Grund gehört der Sonnenschirm zum waschechten Klassiker. Er ist in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen erhältlich. Sie haben dabei die Wahl zwischen eckigen, runden oder halbrunden Sonnenschirmen für Ihre Terrasse. Ein Sonnenschirm hat den großen Vorteil, dass er mobil einsetzbar ist, unkompliziert überall angebracht werden kann und eine hohe Anpassungsfähigkeit besitzt. So gibt es beispielsweise Ausführungen, die sich anwinkeln lassen. Das bedeutet, dass der Schirm im Laufe eines Tages mit der Sonne mitwandern kann.

2011-10-03_12-13-44-4696-g

Bildrechte bei Sowero

Moderne Akzente für Ihre Terrasse: Markisen

Markisen sind platzsparend und zudem höchst modern, da sie schöne und optisch ansprechende Akzente auf Ihrer Terrasse setzen. Sie sorgen augenblicklich für ein wohnliches und gemütliches Ambiente. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Farben und Mustern. Auf diese Weise lässt sich die Markise jedoch perfekt an das Gesamtbild Ihrer Terrasse anpassen. Markisen überzeugen mit ihrer einfachen Bedienung. Wird sie nicht gebraucht, können Sie die Markise einfach einfahren. Selbstverständlich gibt es auch Markisen, die noch dazu witterungsbeständig sind und mit einem guten UV-Schutz ausgestattet sind. Sie verfügen nur über wenig Platz auf der Terrasse? Kein Problem, denn dann sind Sonnensegel eine gute Lösung. Sie lassen sich platzsparend anbringen und reduzieren Ihren wenigen Platz nicht noch mehr. Erhältlich sind Sonnensegel in viereckiger oder dreieckiger Form. Außerdem können Sie zwischen großen und kleinen Maßen auswählen. Dies hängt immer davon ab, ob Sie das Sonnensegel über Ihre komplette Terrasse spannen möchten oder nicht. Sonnensegel überzeugen mit ihrem pflegeleichten und wetterbeständigen Stoff sowie mit ihrer Optik, die modern, leicht und luftig wirkt. Entscheiden Sie sich für ein Sonnensegel, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass die Montage etwas aufwendiger ist. Ist das Sonnensegel jedoch einmal fest montiert, kann es dort den kompletten Sommer lang bleiben.

Großer Schutz für große Flächen

Wer einen besonders großen Schattenplatz möchte, sollte sich an einen Pavillon wenden. Diese bieten schließlich ausreichend Sonnenschutz für viele Personen. Zudem punkten sie mit ihrer Extravaganz im Außenbereich. Je nach Fläche können Sie die Größe des Pavillons natürlich individuell anpassen. Regen? Kein Problem für Pavillons, denn das Material ist wasserabweisend und zusätzlich können viele Pavillons an den Seiten verschlossen werden. Auch in der kälteren Jahreszeit können Sie Ihren Pavillon somit für Feiern verwenden. Hierbei empfiehlt sich allerdings der zusätzliche Einsatz von Heizstrahlern.

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.