Bau-Fachwissen

Ratgeber Bauen und Sanieren

Badsanierung

Badsanierung – nützliche Tipps

| Keine Kommentare

Wenn Sie Ihr Bad nicht langweilig empfinden oder Ihre Badausstattung, inklusive Installationen als nicht mehr zeitgemäß empfinden, dann können und sollten Sie eine Badsanierung gestalten. Um diese Planung zu realisieren, sind allerdings einige Dinge zu beachten. Dieser Text möchte Ihnen helfen, eine gute Planung zu gestalten. Sie werden hier Hinweise finden, was Sie beachten sollten.

Gute Planung für die Badsanierung
Zuerst sollten Sie sich über die Kosten Gedanken machen und Angebote einholen. Je nachdem muss eventuell auch eine Finanzierung geplant werden. Eine gründliche Überlegung, ob Sie mit der Anordnung Ihrer Badobjekte zufrieden sind, ist zu Beginn einer Badsanierung wichtig. War die jetzige Anordnung nicht immer die praktischste, dann wäre jetzt der richtige Moment, das zu korrigieren. Lassen Sie sich nicht von den vorhandenen Anschlüssen abschrecken, denn diese können im Rahmen einer Badsanierung verändert werden. Zu einer Sanierung gehört auch, dass Sie die modernen, verbesserten Armaturen verwenden. Es sind viele kleine Dinge zu berücksichtigen. Der Umfang Ihrer Badsanierung hängt auch davon, welche Materialien für Ihre Rohre verwendet wurden. Wenn Sie moderne Kupferrohre im Haus haben, dann ist Ihre Badsanierung relativ leicht umzusetzen.

Produktauswahl für die Badsanierung
Eine Badsanierung beginnt damit, dass erst das Vorhandene entfernt werden muss. Hierbei empfiehlt es sich, eine Badentkernung in Eigenregie zu machen. Diese Arbeit ist gut geeignet, um vorhandenen Stress abzubauen. Nach diesen Räumarbeiten geht der Spaß los, in dem man die Sanitärangebote aufsucht und sich die nötigen Materialien zusammensucht. Wählen Sie eine Grundfarbe für Ihr neues Bad und die farblichen Fliesen für Ihr neues Badkonzept. Beachten Sie bitte, das großformatige Fliesen nicht nur voll im Trend sind, sie lassen sich auch innerhalb kürzester Zeit verarbeiten. Auch eine schöne Farbgestaltung ist mit diesen Fliesenformaten einfacher. Die Nassbereiche könnten Sie zum Beispiel mit einer Fliesenfarbe gestalten und den Rest des Bades mit der passenden Komplementärfarbe in Fliesen. Das wirkt besonders harmonisch. Die Objektauswahl richtet sich nach der Größe des Raumes und die Grundfarbe des Bades.

Moderne Bäder haben keine Duschtrasse mehr, sondern eine ebenerdige Dusche. Bei dieser Ausstattung ist es leichter, eine für Sie passende Größe einzurichten. Hinzukommt der Komfort, dass diese Duschvariante ohne jedes Hindernis zu nutzen ist. Einhandmischbatterien sind für die Zukunft ausgerichtet und die Duscharmatur sollte mit einer Regendusche ausgestattet sein. Das waren nur einige Hinweise, die aber hilfreich sein können

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Seit rund 15 Jahren bin ich in der Baubranche tätig. Aufgrund dieser langen Zeit konnte ich mir viele fachliche Kenntnisse erwerben, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.